Bienensegen

26.02.2018 12:57

 

Bienensegen:

 

Segne Herr, das Volk der Bienen! Schütze es und sei ihm gut! Siehe, wie sie treu Dir dienen, eifervoll und frohgemut!

Deinen Blumen sind sie Freunde, allen Blüten lieber Gast. Selbstlos heim zu der Gemeinde, jede trägt die süße Last.

Nährt die Brut und füllt die Kammern, Frucht millionenfacher Tracht,
köstlichste der Gottesgaben, Zins verblichner Sommerpracht.

Tausend Düfte drin verwoben, die da wehn in Wald und Feld, was in aller Welt zerstoben, Nektarduft umschlossen hält

Honig, Labsal für die Kinder, allzeit freudenvoll begrüßt! Der Erwachs’ne nicht minder gern das Leben sich versüßt.

Heil dem Leib und Trost der Seele, müdem Herzen neue Kraft. Heilen Klang der rauen Kehle oft der Biene Fleiß verschafft.

Am Altar die frommen Kerzen hat ihr Leib hervorgebracht, Balsam auch für Wund und Schmerzen wird aus Bienenwachs ge- macht.

Was an Früchten wir verzehren, danken wir der Bienen Tat, für die Kräuter die uns nähren schafft die Biene uns die Saat.

Wenn sie auch im Kampf der Erde stechen, sei es gern verzieh’n, Gegen mancherlei Beschwerden Bienengift ist Medizin.

Darum segne Herr die Bienen, wie die Liebe immer tut, weil sie es gar wohl verdienen! Schütze sie, sei ihnen gut!